update

hm also in letzter zeit hat sich nicht wirklich viel neues ereignet. hm ich glaube ich habe die grippe, weil das wetter ungefähr alle 2 tage wechselt. am wochenende wars unglaublich heiß und komplett sydney war am strand, sodass ich alle geschäfte zum shoppen für mich alleine hatte :D während dann heute alle wie ein krebs aussahen, war es wieder schweinekalt und wir hatten vllt 18°. nein, das war gar nicht nett. vor allem weil heute morgen als ich losging noch gutes wetter war, und auch sehr warm. als ich dann in shorts in der schule saß, naja fings auf einmal an zu regnen. schade. so langsam fangen wir auch an die club szene in sydney kennen zu lernen. ist ein wenig anstrengend, weil die blöden clubs alle ne ewigkeit auseinander sind. aber immerhin muss man keinen eintritt bezahlen. das hat wiederum zur folge, dass man dann auch mal leute in schlappen/hausschuhen trifft. ich konnte es wirklich nicht glauben, aber dieser kerl war doch tatsächlich in birkenstocks im club. auf meine nachfrage hin, was er sich denn dabei gedacht hätte, kam nur: oooh die sind so bequem. aber verdammte scheiße, man geht doch nich weg weil mans bequem haben will? dann kann man auch auf der couch sitzen, chips mampfen und fett werden. unglaublich. man glaubt es kaum, aber ich fange wirklich an zu kochen. es ist ein horror. aber was bleibt einem übrig, wenn der koch abends nie zuhause ist um essen zu kochen? hungern oder selber tätig werden. das erste hab ich auch ausprobiert, aber ist nich wirklich zu empfehlen. aber dann kam meine rettung. es gibt ja aldi in sydney. ich weiss sogar schon von zwei. und man glaubt es kaum, aber sie haben meine heißgeliebten käsenudeln. sämtliche abendessen sind gerettet. als ich sie gesehen habe, ich war einfach nur glücklich. man kann es sich kaum vorstellen, aber ich war überglücklich bei dem anblick einer packung mit fertignudeln. aber wenn man die alternativen abwägt, dann kann das glaub ich jeder verstehen. die kulinarische szene in sydney ist nicht wirklich ausgeprägt. was man relativ häufig sieht, also alle 3 meter, sind asia imbisse. gut. ab und zu ist das ja mal nett, bloß die bieten auch alle das gleiche an. irgendwann will man nicht mehr. die alternativen sind rar. ab und zu, findet man noch einen salat/sandwich imbiss. sehr viel seltener einen türken. jaaa, auch hier gibts döner. aber an den hab ich mich noch nich ran getraut. aber das größte problem mit den ganzen asia dingern und auch den anderen essenständen ist folgendes: alles macht spätestens um halb 7 zu. das ist doch blöd. wenn man später als halb 7 essen will, ist man GEZWUNGEN selbst zu kochen. aus diesem und anderen gründen schlag ich mich deshalb regelmäßig durch die supermärkte sydneys. mein momentaner liebling ist woolworth. einmal hab ich mich sogar schon in einen china-supermarkt reingetraut. war aber auch schnell wieder draußen. ich versteh einfach nix. da steht alles nur in chinesisch. das versteht doch kein schwein. aber chinesich lernen kommt nicht in frage. die chinesen sind verrückt. aber nur fast so verrückt wie die japaner. die können sich nicht entscheiden ob sie von rechts nach links oder von links nach rechts und von oben nach unten schreiben. das is doch gestört. wie soll man denn da irgendwas lesen? außerdem sind den japanern die ich kenne, gummibärchen zu süß. aber cola geht. ist ja nich so, dass cola min 500mal so süß ist. gestört. aber davon mal abgesehen sind sie doch ganz nett. eine von den japanerinnen ist sogar noch kleiner als manu. ich dachte, ich seh nich recht. aber es war wirklich so. und es gibt noch mehr von so kleinen frauen. die gehn mir sogar mit hohen schuhen nur bis zum bauchnabel :D knüller. also manu falls du das liest, fahr nach japan. die sind da alle was kleiner. also ich will dich jetzt nich generell loswerden, aber du kannst da bestimmt gut kleidung kaufen. apropros kleidung kaufen. ich hab mich mittlerweile an die hiesige mode gewöhnt. so kleidchen sind doch ganz praktisch wenns wärmer wir :P problematisch wirds nur, wenn man an einer vollbefahrenen extrem windigen kreuzung mit schweren taschen in beiden händen steht. aber da haben die ampelmasten einen guten dienst erwiesen. wir haben, also denis hat, letzte woche auch knödel selber gemacht. die waren wirklich sehr lecker. dazu gabs schweinebraten und eine zwiebel-sahne-senf soße. ich habe mir heute abend wraps gemacht. da war ich auch schon sehr stolz auf mich. UND ich kann jetzt orangen filettieren. (lob ist an dieser stelle sehr gern gesehn.) wir sind ja auch mittlerweile umgezogen. und unsere mitbewohnerin wird immer merkwürder. generell ist sie ein eher harmloser zeitgenosse. aber allein schon ihr lebensstil ist merkwürdig. sie geht regelmäßig jeden abend so gegen 11/12 uhr aus. kommt dann mitten in der nacht wieder. normalerweise steht sie dann am nächsten tag gegen 2/3 uhr auf. ich glaube nicht dass sie arbeiten oder studieren geht. die zeit hat sie gar nicht. außerdem besteht ihr zimmer nur aus klamotten. sie spricht auch noch sehr komisch. ich muss immer 3 mal nachfragen bevor ich verstehe was sie meint. dass ist mir langsam echt peinlich, aber ein blödes grinsen meinerseits auf ihre frage hin, ist auch nich viel besser. denis vermutet, dass die drogen nimmt. langsam finde ich diese idee echt nich mehr so abwegig. heute morgen, hab ich auch einen fremden kerl in der küche gefunden. ich war fröhlich meinen lunch am kochen, als da auf einmal so ein fuzzi neben mir auftauchte. freundlich wie ich nun mal bin, hab ich mich auch direkt richtig gut mit ihm unterhalten. das ganze lief ungefähr so ab: " oh this is a wunderful day, isnt it?" - "yes!" - "where are you from?" - "germany!". kaum gesprochen, da nahm er schon seine schuhe und war aus der tür. der mann sah aber auch verwirrt aus. naja, auf eine erklärung warte ich bis jetzt noch, und ich glaube auch, ich kann ewig warten. der denis muss seinen driss hier einfach selber reinschreiben.

29.9.08 14:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen