NO. 1 Bullet of the week

eigentlich sind es 2 bullets.

hier die erste:

denis hat VIELLEICHT seinen koffer wieder. gestern hieß es, in canberra wäre ein ähnlicher koffer gefunden worden. aber man wolle das erst nachprüfen, bevor er sich irgendwelche hoffnungen machen sollte. als er dann jedoch heute im internet sich den status seiner gepäcksuche angeguckt hat, oh wunder, die anzeige hatte sich geändert. normalerweise hieß es dort: search continues. mittlerweilse steht da: item found, comfirmation pending. für die leser, die nicht des englischen mächtig sind, hier die übersetzung. der gegenstand, also der koffer, wurde gefunden. eine bestätigung muss allerdings noch abgewartet werden. daher fährt denis morgen also zur abwechslung mal ein wenig besserer hoffnung zum flughafen um nachzufragen, wie denn nun der stand der dinge ist. sollte es allerdings nicht sein koffer sein, kriegen wir spaß. bis jetzt ist die airline nämlich der meinung, nein, wir müssen nix bezahlen. na das freut einen doch. man muss dort zunächst sowieso ein formular ausfüllen mit sämtlichen daten die man so hat. unter anderem muss man jedes teil das im koffer war, einzeln auflisten. ein beispiel wie die einteilung aussieht: no. / type/ gender/ colour/ material/ size/ brand/ date of purchase/ price of purchase (US$). denis hat schon vermutet, die machen dass, um einen weichzuklopfen, sodass man keine lust hat, das weiter zu verfolgen. aber HAHA. sie kennen mich nicht. mich kriegen sie nicht klein. ich LIEBE formulare. und noch vielmehr liebe ich es, sie auszufüllen. je mehr ich davon krieg, desto besser :D naja. wie gesagt, morgen gibts die vorläufige antwort.

 

und nun, zum bullet no. zwei:

wir haben uns heute aus unserem badezimmer ausgeschlossen. kurz vorweg erklärt, wir haben (glaub ich) das einzige zimmer in diesem ganzen student hostel  das ein eigenes bad hat. alle anderen müssen sich, nicht mit den angegebenen 3-4 das bad teilen, sonder mit min. 15. und nicht nur das klo, sondern auch die dusche. solang man das glück hat, dass da eine richtige duschtasse oder wenigstens eine badewanne drin ist. vorhang?fehlanzeige. normalerweise sind "dusche" und klo in einem voll gefliesten raum, mit ablauf im boden, und nur durch eine kleine wand getrennt. wenn man also duschen ist, besetzt man automatisch auch eins der wenigen klos. super erfindung. nun ja, zurück zum eigentlichen thema. wie gesagt, wir kamen vom abendessen nach hause und oh wunder, die tür zum klo war und ist verschlossen. wie das passiert ist? keine ahnung. fakt ist, der tünnes der hier tagsüber ein bisschen aufpasst, hat sich zunächst alle erdenkliche mühe gegeben. letztendlich klappte jedoch nix. er meinte dann, dass der manager der unterkunft wohl einen schlüssel hätte, ob wir denn da bis morgen mittag reinmüssten? mal überlegen. es war, als wir nach hause kamen, 7 uhr. morgen früh muss ich aufstehen und zur schule. außerdem liegt der ganze abend und die nacht noch vor uns. ACH QUATSCH, wer brauch schon ein bad? duschen, zähneputzen, waschen, all dass ist doch was für weicheier, für warmduscher. bloß schade, dass ich genau das bin! die möglichkeit eines dieser "öffentlichen" bäder zu benutzen ist auch nicht wirklich gegeben, da ja alles was man in so einem bad nun mal brauch, auch im bad ist. also gut verschlossen. er entschuldigte sich dann kurz und wollte später zurück kommen. nun ja, kurz denken, wir haben jetzt halb 12 und er ist bis jetzt nicht wiedergekommen. also denis so gegen halb 9 mal gucken war, war sein büro schon verrammelt. super! ich mag diese unterkunft immer mehr, immer mehr. ich glaub ich kann hier nie wieder weg. mensch was wird mein herz bluten, wenn ich hier ausziehen muss...

ein eigener eintrag über die unterkunft folgt auch noch.

2.9.08 15:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen