sydney an sich

sydney ist eine sehr merkwürdige stadt. allein die tatsache, dass alle verkehrt rum fahren, macht es nicht wirklich einfacher. ich warte nur auf den tag, an dem er/wir überfahren werden, weil er beim bei rot über die straße rennen ständig in die falsche richtung guckt. nebenbei bemerkt, dieses bei rot über die straße rennen, etwas was denis sich natürlich sehr schnell von den australiern abgeguckt hat, kann ich überhaupt nicht leiden. ja mein gott, dann sind die grünphasen der fußgänger eben so kurz, dass sobald man bei grün die straße betreten hat auch schon wieder rot ist, aber das risiko dass man von einem der wahnwitzigen taxi- oder busfahrer überfahren wird ist doch überschaubarer. ich erwarte also mindestens einen verkehrsunfall innerhalb der nächsten 5 monate. warscheinlich wird des denis sein, nicht ich. ich bleib immer schön brav an der ampel stehen. außer denis zwingt mich ihm hinterher über ne rote ampel zu rennen. ansonsten hat sich mittlerweile auch unser wetter ein bisschen gebessert. es ist eigentlich den ganzen tag über sonnig, genießen kann ich das von halb 11 bis halb 5 ausm klassenzimmer raus. der denis der arme, der muss ja ständig durch die stadt hetzen und was erledigen. er war allerdings schon fleißig, das will ich nicht abstreiten. aber dazu später mehr. mittlerweile, so in der sonne gefällt mir sydney schon etwas besser. Denis würde ja gleich hier für min 5 Jahre hinziehen. aber von mir aus können wir das auch noch in 5 jahren machen. erst mal gucken was es noch so für nette plätze gibt. außerdem ist das alles noch so chaotisch in dieser stadt, bzw ich hab das chaos noch nicht durchblickt, sodass mich sowas eher abschrecken würde. ich habe da allerdings schon ein paar nette shopping locations ausfindig gemacht. falls also jemand zufällig zu besuch kommen möchte, ich kann euch da gerne rumführen. gegen ein kleines entgelt, oder ein paar schuhe. schuhe haben die hier nämlich eigentlich ganz schöne. aber alleine schuhe kaufen ist doof, also wirds zeit dass ich jemanden treffe, der das mit mir tut. ansonsten lässt sich über die mode noch sagen, sie ist kurz. nicht nur, weil bald sommer ist, nein, ichh habe das gefühl alle frauen tragen hochwasserhosen. gut, viele sind auch fett, vllt liegts daran!

NEWS: ich habe heute sushi probiert. denis hatte es zuerst probiert.meinte, ich sollte es auch mal tun. schmeckt komisch. weiss noch nicht, ob ich es mag. war auch eigentlich nicht original. eins zumindest, es war mit hühnchen. aber das war eigentlich ganz gut. das andere war mit lachs. das war komisch. aber viel mehr auswahl hatte ich auch nicht, aus den anderen ragten nur noch die schwänze von den ekligen fühlertieren hervor. und so ein ding krieg ich bestimmt nicht runter.

AUFGEPASST: es gibt keine omas und opas in sydney. als denis und ich heute ausnahmsweise mal bei einer grün(!) phase über die straße rannten, wurde uns schlagartig bewusst, eine arme kleine hutzeloma würde dass nie schaffen in der kurzen zeit die straße zu überqueren. im weiteren verlauf der überlegung stellten wir allerdgins fest, es gibt auch keine armen kleinen hutzelomas die über die straße wollen in sydney. eigentlich waren alle omas und opas die wir bis jetzt gesehen haben alte (wen wunderts) dreckige, crosige versoffene penner. die wollen nie über ne straße bei grün, die torkeln im kreis oder campieren vor katholischen kirchen.

KURIOSITÄT: die 50cent stücke sind min 3 mal so groß wie die  2$ stücke. das irritiert. du denkst du hast kein geld, aber hast wohl welches. dabei sind 2$ nicht wirklich viel. wir waren heute essen und ich war entsetzt, als ich den preis für das lachsfilet sah, 30$. so eine unverschämtheit. umgerechnet waren es dann ca. 19€. guuut, das werd ich noch lernen. und mit aufrunden als trinkgeld ist demzufolge auch nix. 10-15cent ist schon was unverschämt.

2.9.08 15:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen